Pressemeldung 22.01.24

30 Absolventinnen und Absolventen eines Workshops haben gestern in der Christuskirche Weddel ihr Jodeldiplom nach erfolgreicher „Prüfung“ erhalten.

Die Prüfung bestand darin, dass sie nach theoretischer und praktischer Schulung bei der 32fachen Jodelmeisterin aus dem Harz, Marina Hein, gleich einen Konzertauftritt in der Christuskirche vor Publikum im Neujahrskonzert der Weddeler Kirchengemeinde „Jodelt und J(a)uchzet!“ wagten. Der Applaus des Publikums war ausschlaggebend für die Eignungsprüfung und ließ keine Zweifel am bestandenen Diplom aufkommen. Der Applaus galt aber noch viel mehr der Solistin des Abends, die das Publikum in ihrer herzlichen Art mit auf eine Reise nicht nur durch die Harzer Jodelwelt nahm und auch zum Mitsingen ermunterte.

Man erfuhr Interessantes über die unterschiedlichen Jodelsilben und -arten im Harz und in den Alpenländern und auch, dass Jodeltechniken zur klanglichen Distanzüberwindung in allen Bergregionen der Welt als Signal- oder Lockrufe oder auch einfach als Freudenjuchzer nachweisbar sind – Jodeln quasi als menschheitsverbindende Kommunikationsform. Seit dem Workshop wissen die Teilnehmenden, dass der Harzer Roller nicht nur der signalgebende Kanarienvogel für die Bergleute unter Tage oder der berühmte Käse ist, sondern auch die Beherrschung einer sehr schnellen Klangsilbenfolge mit jeweiligem Wechsel von Brust- und Kopfstimme ist, begleitet von einem hörbaren Gegeneinanderschlagen der Stimmbänder (Glottis-Schlag). Diese Kunst beherrscht Marina Hein in höchster Virtuosität, einer der Gründe, warum sie 32mal von einer Fachjury ausgezeichnet wurde.

Eine weitere Überraschung war ihre ebenso virtuose Beherrschung eines Kuhglockenspiels, bei dem sie um die 15 unterschiedlich große Kuhglocken bediente. Obwohl das in die Hand nehmen, läuten und wieder Abstellen der Glocken ein nicht zu unterschätzender Zeitfaktor ist, gelang es Marina Hein mit ihren zwei geschickten Händen, schnelle Harzer Liedmelodien rhythmisch einwandfrei und ohne Verzögerungen vorzutragen.

Die Workshop-Teilnehmenden und das Publikum bedankten sich bei Marina Hein mit großem Applaus als Dank dafür, dass sie uns die oft gar nicht bekannte Jodelkunst der für uns so nahe liegenden Harzer Bergregion so kunstvoll vorgestellt hat.