Wolfenbüttel, B79, Sternhausberg, 26.02.24, 15:25 Uhr

Ein Funkstreifenwagen der Polizei Cremlingen befuhr am Mittwochnachmittag im Rahmen einer Einsatzfahrt die B79 aus Braunschweig kommend in Richtung Wolfenbüttel.

Die Fahrt wurde unter der Nutzung von Sonder- und Wegerechten, mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn, durchgeführt. Trotzdem wurde den Beamten die Fahrbahn über einen längeren Zeitraum hinweg, durch den Fahrer eines VW-Tiguan, nicht freigegeben. In dieser Zeit habe es diverse Möglichkeiten für den Fahrer gegeben auf den Grünstreifen am Fahrbahnrand zu fahren.

Aufgrund des Gegenverkehrs war ein Überholen für die Beamten nicht möglich. Auch nachdem die Einsatzkräfte zusätzlich die Hupe betätigten, wurde diesen das Vorbeifahren nicht ermöglicht.

Erst kurz vor Erreichen des Ortseinganges Wolfenbüttel konnte der Pkw überholt werden.

Den Fahrer erwartet nun ein entsprechendes Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Die Polizei appelliert an alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, die Fahrbahn für Einsatzkräfte unverzüglich freizugeben, wenn diese Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet haben. In diesen Fällen liegen dringende Einsätze zugrunde, bei denen es nicht selten um Menschenleben geht und daher jede Sekunde zählen kann.