Am Pfingstwochenende fand das traditionelle Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren der Samtgemeinde Sickte im Freibad in Sickte statt. Die Freude bei den Jugendlichen war in diesem Jahr wieder groß. Bestes Wetter war zwar bestellt, doch der Regenguss blieb dann leider doch nicht aus.

Auch in diesem Jahr trafen sich die Betreuer bereits am Donnerstagabend um schon einmal mit ein paar Aufbauarbeiten zu beginnen. Es wurden Strom- und Wasserleitungen verlegt sowie die ersten Zelte aufgebaut. Am Freitagvormittag wurden weitere Aufbaumaßnahmen getätigt. Am Nachmittag kamen dann die vielen Kinder der einzelnen Jugendfeuerwehren. In diesem Jahr ein absoluter Teilnehmerrekord. Es nahmen 140 Teilnehmer an dem Zeltlager teil. Zum Abendbrot gab es dann die traditionelle, selbstbelegte Pizza.

Am Samstag trafen sich die Betreuer in der Mitte des Zeltlagers zum Stuhlkreis, um den Tag zu planen. Der schöne Tag wurde ausgiebig zum Schwimmen und spielen genutzt.

Am Abend kamen die geladenen Gäste. Unter ihnen konnten die einzelnen Ortsbrandmeister der Feuerwehren, Gemeindebrandmeister Detlef Hoyer, Samtgemeindebürgermeister 

Marco Kelb, Kreisjugendfeuerwehrwart Frank Myler sowie die stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin des Abschnittes Ost Anja Lassmann begrüßt werden. Nach der offiziellen Begrüßung durch den Gemeindejugendfeuerwehrwart Christian Herre wurde es offiziell. Der langjährige Jugendfeuerwehrwart, Ortsbrandmeister und inzwischen wieder stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Dirk Bremer wurde nach vorne gebeten. Mit viel Engagement, Freude und Spaß an der Sache prägt Dirk Bremer seit vielen Jahren die Jugendfeuerwehr der Gemeinde Dettum. Grund dafür ihn mit der Floriansmedaille auszuzeichnen. Frank Myler und Anja Lassmann übernahmen an dem Abend die Ehrung.

Im Anschluss gab es Leckeres vom Grill und man ließ den Abend, unter anderem auch am Lagerfeuer, ausklingen.

Der Wettergott ließ den Sonntagmorgen noch mit etwas verdeckter Sonne starten. Die Betreuer hielten den bekannten Stuhlkreis ab und organisierten noch einiges für den Tag sowie die anstehenden Gemeindewettbewerbe am darauffolgenden Wochenende.

Nachmittags wurde das Camp dann vom Regen heimgesucht. Leider regnete es in diesem Jahr zu schnell zu viel, so dass der Schwimmbadparkplatz die Regenmassen nicht aufnehmen konnte und das Wasser den Zeltlagereingang überschwemmte. Kurzerhand schüppten die Betreuer Wasser und buddelten Gräben, dass das Wasser ablaufen und nicht weiter in das Zeltlager laufen konnte. Leider musste bei einer Jugendfeuerwehr, nach dem Regen, feucht durchgewischt werden, da sich leider einige Wassermassen in den Zelten verteilten. Aber was wäre die Feuerwehr ohne Teamwork. Es packten alle fleißig mit an und somit konnte relativ schnell wieder zur Gemütlichkeit übergegangen werden.

Zum Abendessen zauberte das Team Küche leckere Nudeln mit Wurstgulasch und man ließ den Abend gemütlich ausklingen. Am nächsten Morgen war es dann leider schon wieder soweit und der Abbau stand bevor.

Ein ganz besonderer Dank geht in diesem Jahr wieder an das Team Küche, welches immer für das super leckere Essen gesorgt hat. Außerdem möchten wir uns auch ganz herzlich bei Herrn Macke, dem Marktleiter des Rewe Marktes in Cremlingen bedanken. khe