Ab 1. Januar 2024 wird Daniel Zijnen neuer Geschäftsführer der BHS Hausverwaltung GmbH. Laut Aussage seines Vorgängers wird sich für die Kunden nichts ändern, sie werden genauso betreut wie bisher.

Der „alte Chef“ wird dann nur noch an ein bis zwei Vormittagen pro Woche beratend tätig sein.

Wer ihn unbedingt persönlich erreichen möchte, kann gern anrufen, entweder ist er sofort in der Firma erreichbar oder er wird zurückrufen, immerhin ist die Verwaltung von 1,5 Millionen Euro Fremdgeldern Vertrauenssache.

Michael Schwarze freut sich auf den Ruhestand, endlich wird er mehr Zeit für seine Enkel haben. Außerdem möchte er ein neues Projekt angehen: In seinem Garten soll demnächst eine der wetterfesten Lehmann-Groß-Bahnen (LGB) fahren, darauf freut sich nicht nur er, sondern auch sein ältester Enkel (5 Jahre), der bereits jetzt die im Hobbyraum lagernden Modelle bewundert. Der Opa wird sich also vom einen Typ Modelleisenbahner („Homo Collectus“) zum anderen („Homo Krawallus“) entwickeln.