Wolfenbüttel. Am vergangenen Freitag herrschte in der KiTa-Varietà große Ungeduld. Die jüngsten Gärtner konnten es kaum erwarten, mit den Arbeiten zur diesjährigen Gartensaison im Freigelände zu beginnen. Stolz – und auch ein wenig aufgeregt – hatten sie sich bereits vorher ihre Lieblingspflanze oder Gemüsesorte ausgesucht. Gemeinsam mit Andrea Zanters und Alf Böhme von der Tagesstätte sowie Elisabeth Schwieger, Doris Liefner, Ingrid Großklaus, Christian Hogrefe und Andreas Meißler vom Gärtnermuseum wurde offiziell die Saison 2024 eröffnet.

So sind für die Pflanzungen und das Säen unter anderem Erdbeeren, Gurken, Tomaten, Kartoffeln, Buschbohnen, Erbsen und Zucchini vorgesehen. In den kommenden Monaten haben die Kinder verantwortungsvolle und altersgerechte Aufgaben zu übernehmen. Hierzu gehören das Pflegen der Beete und das Gießen in „ihrem“ Gartenbereich. Der besondere Dank gilt den Städtischen Betrieben für die Anlieferung von Mutterboden zur Vorbereitung der Beete.

Zusätzlich gibt es für die Hortkinder Aktionstage zu unterschiedlichen Themen im Gärtnermuseum. Die erfolgreiche Kooperation der beiden Einrichtungen mit Schwerpunkt der frühkindlichen Bildung findet damit auch im fünften Jahr des Bestehens ihre Fortsetzung. 

BU: Die Eröffnung der Gartensaison bereitete „Jung und Alt“ viel Freude. Foto: privat