Braunschweig, A2

21.01.2024, 03.15 Uhr

LKW-Fahrer wendet auf der Autobahn und befährt diese weiter entgegen der Fahrtrichtung

Am frühen Sonntagmorgen meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer auf der A2 in Richtung Berlin, dass soeben kurz vor der Anschlussstelle Watenbüttel ein LKW auf der Fahrbahn gewendet habe und nun entgegen der Fahrtrichtung weiterfahre.

Unverzüglich wurden daraufhin Funkstreifenwagen der Autobahnpolizei Braunschweig entsandt und eine Verkehrswarnmeldung veranlasst. In Höhe Peine konnte der Sattelzug dann festgestellt und durch die eingesetzten Beamten gestoppt werden. Der 42-jährige Fahrer stand offensichtlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke, was ein Atemalkoholtest bestätigte. Bei der ca. 10 Kilometer langen Geisterfahrt wurde weder jemand verletzt, noch kam es zu Beschädigungen. Zur Bergung des Sattelzuges durch ein Abschleppunternehmen wurde die A2 in Richtung Berlin ab der Anschlussstelle Peine kurzzeitig gesperrt.

Gegen den Fahrer wurden u.a. Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zur „Irrfahrt“ des LKW machen können oder sogar dadurch gefährdet wurden. Hinweise nimmt das Autobahnpolizeikommissariat Braunschweig unter der Telefonnummer 0531/476-3715 auf.