Pressemitteilung

Erfolgreicher zweiter Markt der Fördermöglichkeiten im Till Eulenspiegel-Museum

Schöppenstedt. Am 12. Juni 2024 – Der zweite Markt der Fördermöglichkeiten im Till Eulenspiegel-Museum in Schöppenstedt war ein voller Erfolg. Rund 180 Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, sich über regionale Förderangebote für Vereine, Initiativen und Unternehmen zu informieren.

Der Markt wurde in diesem Jahr von der Servicestelle Kultur im Landkreis Wolfenbüttel, der Wirtschaftsförderung im Landkreis Wolfenbüttel GmbH und der Freiwilligenagentur Elm-Asse organisiert. Dank der unterschiedlichen Zielgruppen der drei Veranstalter konnte eine einzigartige Plattform geschaffen werden, auf der Kultur, Soziales und Wirtschaft miteinander vernetzt wurden und neue Synergien entstanden.

Herr Neumann, Bürgermeister der Samtgemeinde, eröffnete den Markt mit einer inspirierenden Rede, in der die Bedeutung von Fördermöglichkeiten für die regionale Entwicklung und das Engagement der Bürgerinnen und Bürger hervorgehoben wurden.

Zu den teilnehmenden Ausstellern zählten unter anderem:

Partnerschaft für Demokratie / Demokratie leben!, Curt-Mast Jägermeisterstiftung, Braunschweigische Stiftung, Braunschweigische Landessparkasse, Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Braunschweigische Sparkassenstiftung, Landesverband Soziokultur Niedersachsen, Regionalverband Braunschweig, Lotto-Sport-Stiftung, Naturpark Elm-Lappwald & Tourismusverband Nördliches Harzvorland, Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig, EngagementZentrum Braunschweig, LEADER-Region Nördliches Harzvorland, LEADER Region Elm-Schunter, Medienzentrum Landkreis Wolfenbüttel, Servicestelle Kultur Landkreis Wolfenbüttel, Freiwilligenagentur Elm-Asse, Wirtschaftsförderung im Landkreis Wolfenbüttel GmbH

Ein großer Dank richtet sich an das Till Eulenspiegel-Museum und die tatkräftige Unterstützung des Museumsteam, das trotz der erst kürzlich eröffneten Sonderausstellung mit dem Titel „Den Mächtigen den Spiegel vorhalten seine Räumlichkeiten zur Verfügung stellte.

Begleitend zum Markt fanden vier Workshops statt, die regen Zuspruch erhielten und den Teilnehnehmenden wertvolle Einblicke boten. Die Workshops im Überblick:

Fördergelder erhalten – und nun? Über die Projektverwaltung und Abrechnung“ mit Karu Grunwald-Delitz, Regionalberater Landesverband Soziokultur Niedersachsen

ZILE – Fördermöglichkeiten im ländlichen Raum für Kleinstunternehmen“ mit Michael Schmidt, Geschäftsführer Amtshof Eicklingen

ChatGPT fürs Gemeinwohl: Wie gemeinnützige Organisationen von KI profitieren können“ mit Matthias Marx, EngagementZentrum Braunschweig

LEADER – Fördermöglichkeiten im ländlichen Raum für Vereine und Kleinstunternehmen“ mit Elena Rautland, LEADER-Region Nördliches Harzvorland

Das Organisationsteam bedankt sich herzlich bei allen Ausstellenden und Besuchenden für die erfolgreiche Veranstaltung und Blick mit Freude auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr!