Pech hatte ein dreister Dieb in der Nacht von Freitag auf Samstag in Dettum.

Dieser nutzte zunächst die günstige Gelegenheit, dass die Hausbewohner ihre Eingangstür in der Poststraße zum Lüften kurzzeitig und unbeaufsichtigt offen stehen ließen. Dem Langfinger fiel nach dem Betreten des Hausflures gleich eine Geldbörse in die Hände, woraus er rund 260 Euro Bargeld nahm. Während der Tatausführung wurde der ungebetene Gast jedoch von den Haubewohnern bemerkt. Der Ertappte gab daraufhin Fersengeld, stürzte jedoch nach kurzer Flucht. Er wurde anschließend von den Hauseigentümern bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Nach zweifelsfreier Feststellung seiner Identität wurde der Dieb wieder entlassen. Gegen den 33-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet