Wolfenbüttel. Mit einem klaren Bekenntnis zur Landesmusikakademie ging am vergangenen Mittwoch die gut besuchte Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes im „Kammermusiksaal“ der Bildungsstätte am Seeligerpark zu Ende. Die Union wird sich auch weiterhin auf allen politischen Ebenen dafür einsetzen, dass der Standort in der Lessingstadt nicht nur erhalten wird, sondern mittel- und langfristig Bestand hat.
Die Versammlung unter der Leitung des Vorsitzenden Andreas Meißler hieß zur Begrüßung Ehrenbürger Manfred Ammon, den Kreisvorsitzenden Holger Bormann und den Fraktionsvorsitzenden Marc Angerstein willkommen. Ehrenbürgermeister Heinz-Dieter Eßmann ließ die allerherzlichsten Grüße übermitteln.
Holger Bormann stellte in seinem Grußwort insbesondere die aktuellen Schwerpunkte und Inhalte des Kreisverbandes vor. Aus der Ratsarbeit berichtete Marc Angerstein. Der künstlerische Geschäftsführer der Landesmusikakademie, Markus Lüdke, referierte ausführlich und umfassend zu den Aufgaben und Angeboten der Einrichtung. Die Vorstellung der vielfältigen Kurse und Veranstaltungen zeigte dabei eindrucksvoll, welche Bedeutung die Einrichtung insgesamt für Niedersachsen hat.
Unter Beifall wurde Christoph Plett, Landtagsabgeordneter und Vorsitzender des CDU-Landesverbandes Braunschweig, von den Mitgliedern besonders herzlich begrüßt. Mit aktuellsten Informationen aus den laufenden Plenarsitzungen kritisierte er unmissverständlich und deutlich die politische Arbeit der Landesregierung.
Sei es das Verfahren für den Ankauf von Wohnungen, der hohe Preis für Industriestrom, die schleppende Digitalisierung oder die äußerst schlechte Unterrichtungsversorgung. „Da ist noch eine Menge Luft nach oben,“ so Plett.
Schatzmeisterin Mimoza Morina erstattete den Kassenbericht und erläuterte die wichtigsten finanzi­ellen Positionen. Ersatzkassenprüferin Susanne Gartung beantragte die Entlastung des Vorstandes, dem die Versammlung einstimmig entsprach.
CDU-Stadtverbandsvorsitzender Andreas Meißler stellte in seinem Bericht die zahlreichen Aktivitäten und Veranstaltungen in den Mittelpunkt. Er dankte vor allem den Ortsverbänden sowie der Stadtrats- und Kreistagsfraktion für die sehr gute Zusammenarbeit.
Gabriele Schulze aus der CDU-Geschäftsstelle sorgte in bewährter Weise für die Vorbereitung zur Durchführung der gelungenen Mitgliederversammlung.
Blick in die Versammlung.
Holger Bormann spricht sein Grußwort.
Titelfoto: Markus Lüdke stellt die Landesmusikakademie vor.
Christoph Plett berichtet aus dem Landtag.
Die Union in der Akademie mit (v. l.): Andreas Meißler, Mimoza Morina, Detlev Quidde, Marc Angerstein, Kerstin Glier, Christoph Plett, Manfred Ammon und Holger Bormann.
Alle Fotos: Stefan Ullrich-Kleiner